Termine

September 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

nächste Termine

Keine Termine

unser Karatestil

Das Wort setzt sich aus den Japanischen Schriftzeichen Kara für leer und Te für Hand zusammen. Allerdings erst seit 1936, am 25. Oktober diese Jahres wurde auf einem Treffen der größten Karate Meister beschlossen die alten Zeichen für Karate (im Sinne von „China-Hand“) in neue Zeichen (im Sinne von „Leere Hand“) abzuändern.

Der von uns praktizierte Stil, Shorin Ryu Sukunaihayashi, gilt als traditioneller Okinawa Stil. Vermutlich gehen die Ursprünge des Karate auf den Südindischen Mönsch Bodihi Daruma (auch als Daruma Taishi oder Bodidharma bekannt) welcher um 520 v.Chr. nach Zentralchina kam. In dem von ihm errichteten Kloster, in der Provinz Hunan (Henan) unterrichtete er die Mönche auch in der Kunst des kämpfens (Kung Fu). Der Tempel war Ziel mehrerer Überfälle so das viele Mönche flohen was wiederum zur Folge hatte das sich die Kampftechnicken im ganzen Land verbreiteten. Durch Handelsreisende gelangte die Kunst der leeren Hand auch auf die Ryukyu Inseln.

Auf deren Hauptinsel Okinawa wurden die Techniken mit einheimischen Kampftechniken vermischt. Das könnte man als die Geburt des Okinawa Te (auch Tode oder Tote) bezeichnen. Als im 15.Jahrhundert den einfachen Menchen das Tragen von Waffen untersagt wurde, gewann die Kunst der waffenlosen Selbstverteidigug stark an Bedeutung. Vor allem in den Dörfern Shuri, Tomari und Naha wurde das Okinawa Te, unter den Namen Shuri Te, Tomari Te und Naha Te, entwickelt wobei sich durch individuelle Techniken jeweils eigene Stile herausbildeten.Diese ersten Stilrichtungen waren Goju Ryu, Shorin Ryu und Uechi Ryu.

Es war üblich das Schüler mit Meistergrad sich mit der Zeit von ihrem Großmeister trennten um ihre eigene Schule zu begründen in deren Techniken sich die Eigenheiten und Vorlieben des Begründers wiederspiegelten. So war es auch mit dem Shorin Ryu - es gibt die vier Hauptstile Matsubayashi Ryu , Kobayashi Ryu , Sukunaihayashi Ryu und Matsumura Seito. Von diesen vier Shorin Ryu Stilen gibt es nun wieder zahlreiche Unterstile, wie jedoch schon zu Anfang erwähnt orientiert sich unsere Trainingsgruppe am Sukunai Hayashi Ryu von Sensei Chotoku Kyan.

Das Karatetraining wird in verschiedenen Bereiche unterteilt: Kihon - die Grundschule, Kata - eine Art Scheinkampf gegen imaginäre Gegner und natürlich Kumite - der Kampf. Natürlich gehören Kraft- und Ausdauerübungen genauso zum Training wie Dehnung und Koordination. Großmeister Chotoku Kyan sagte einmal " Für das Training braucht man, abgesehen vom Makiwara ... , weder irgendein anderes Gerät noch einen Partner, noch viel Platz."