Termine

November 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6

nächste Termine

Keine Termine

Die Philosophie der TOKO

In der heutigen Zeit braucht es Werte und Ziele, an die man sich halten kann. Diese werden z. B. durch das Erlernen einer Kampfkunst vermittelt. Hier werden innere Ruhe, Gelassenheit, Disziplin, Bescheidenheit, Hilfsbereitschaft, Selbstvertrauen und vor allem Respekt vor anderen geschult. Nebenbei wird die Fähigkeit zur Selbstverteidigung erlernt. Die Philosophie der TOKO besteht darin, diese Werte zu vermitteln.

Die Tradition hat hier einen großen Stellenwert. Die Techniken und Abläufe, so wie die alten Meister diese entwickelten, werden nicht verfälscht bzw. verändert. Einerseits wird Respekt vor der Leistung und dem Vermächtnis der alten Meister gezeigt. Andererseits ist das Üben z.B. einer Kata in Originalform heute fast schon eine Seltenheit, da viele Techniken und Abläufe in jüngster Vergangenheit von „Meistern" verfälscht bzw. aus „Schönheitsgründen" für den Sportwettkampf geändert wurden. Dabei sind die Ausübung und die Praxis von Kumite kein Hindernis; es ist nur ein kleiner Tropfen vom Ganzen.
Meditation und Zen sind ein weiterer wichtiger Bestandteil der Kampfkunst.

Die TOKO unterhält weltweit Kontakte, im Besonderen nach Okinawa/Japan, zu hochrangigen Meistern der Kampfkünste.

Auf Okinawa lebt und lehrt der Cheftrainer des Shorin-Ryu Seibukan Karate, O-Sensei Shimabukuro Zenpo, 10. Dan. Er wurde von seinem Vater Sensei Shimabukuro Zenryo, 10.Dan, der wiederum Schüler des berühmten Großmeisters Kyan Chotuku war, unterrichtet.
Auch das Jinbukan Kobudo, die alte Waffenkampfkunst, wird von Sensei Kanei Hitoshi, Sohn des legendären Großmeisters Kanei Katsuyoshi, 9.Dan, in Okinawa geleitet.

Der Vertreter in Deutschland und Europa für Karate und Kobudo ist Sensei Measara Jamal, 8. Dan Shorin-Ryu Seibukan, 7. Dan Jinbukan Kobudo.

Auf Okinawa besteht ein Dachverband, der sich den traditionellen Kampfkünsten verschrieben hat:
Okinawa Dento Karate Kobudo Rengokai. In diesem Verband sind sämtliche traditionellen Kampfkünste vertreten: Shorin-Ryu, Goju-Ryu und Uechi-Ryu sowie die Kobudo Kampfkunst. Dieser Verband und noch drei weitere traditionelle Okinawa Kampfkunstverbände erkennen die TOKO als Mitglied an.

Mit freundlicher Genehmigung © www.toko-germany.de